Disney Nail Art: Princess Jasmine Nails
Princess Jasmine
5. Mai 2015
melt klein
ORLY Melt Your Popsicle
13. Mai 2015
Zeige alle

Super Mario

mario klein vorschau

Super Mario Nageldesign mit Acrylfarben

Vor ein paar Tagen habe ich bei Instagram bereits mein Super Mario Nailart gezeigt, welches sich leider bloß zwei Tage auf meinen Nägeln gehalten hat. Bei dieser Kreation habe ich ein Nageldesign mit Acrylfarben und einem Reverse Stamping kombiniert, für den bekannten und gefürchteten Spiel-Gegner „Riesen-Kugelwilli“ oder auch „Banzai Bill“ auf dem Daumen habe ich zudem auch ein kleines Nailart Video Tutorial aufgenommen.

Mario & Luigi

Super Mario Naildesign: Nageldesign mit Acrylfarben für Super Mario Fans Super Mario Naildesign: Nageldesign mit Acrylfarben für Super Mario FansAlles beginnt mit einer Basis, so auch meine Super Mario Nails. Dafür habe ich alle Finger bis auf den Daumen mit essence 39 blue bubble di blue in blau lackiert, letzteren hingegen schwarz mit essence 46 black is back. Für den bzw. die Mittelfinger habe ich Stampings vorbereitet, hierfür habe ich eine Stamping Schablone von Moyou London verwendet, nämlich die Time Traveller back to the 90s 01, auf der sich sowohl Mario als auch Luigi befinden. Mit jeweils einem Stempel und schwarzem Nagellack habe ich die beiden Motive aufgenommen, kurz antrocknen lassen und daraufhin mit verschiedenen und charaktertypischen Farben ausgemalt. Auch danach ist wieder eine gewisse Trockenzeit einzuhalten, ich warte meist 15-20 Minuten, um das Motiv dann letztendlich mit Klarlack zu bestreichen und abermals trocknen zu lassen. In der Zwischenzeit kann man sich aber den Nägeln widmen und das entsprechende Nageldesign mit Acrylfarben gestalten. Ich habe mich hierfür an einen Screenshot gehalten, den ich bei google gefunden und grob umgesetzt habe. Weiße Acrylfarbe für die Wolken, zwei verschiedene Grüntöne für Gebüsch, Röhre und Fahnenstange, Gelb für die Münze sowie mehrere zusammengemischte Brauntöne für den Boden und die Blöcke. Davon ist alles Freihand gemalt, also ohne Sticker oder ähnlichem. Meine aktuellen Acrylfarben stammen von Panduro Hobby, als Pinsel nutze ich ebenfalls welche von jenem Geschäft und zusätzlich noch einen zurechtgestutzten vom Bornprettystore. Die Farben für dieses Nailart trocknen ziemlich schnell und somit kann man sich nach kurzer Zeit bereits daran machen, die beiden Reverse Stampings bzw. Stamping Decals zu platzieren. Einfach mit einer Pinzette vom Stempelkissen lösen, ein wenig die Ränder zurechtschneiden und leicht auf den Nagel drücken. Sollte das Decal zu hart oder gar brüchig sein, empfiehlt sich ein anderer Lack, ich habe gute Erfahrungen mit dem essence Klarlack sowie dem Manhattan Base Coat gemacht. Beide bleiben flexibel und verfügen selbst vollständig getrocknet noch über eine ganz leichte Klebrigkeit, damit sie am Fingernagel haften bleiben. Um den Halt letztlich jedoch gänzlich zu gewährleisten, muss man noch eine Schicht Top Coat auf die Nägel auftragen, wahlweise glänzend oder matt, ich entschied mich für letztere Variante. Für den Daumen, für den ihr unten ein Quick Tutorial findet, habe ich jedoch einen glänzenden Top Coat verwendet. Mir gefielen die Super Mario Nails richtig gut, leider war die Haltbarkeit nicht die beste, da sich die Acrylfarbe bereits am zweiten Tag an den Nagelspitzen gelöst hat. Aber es hat Spaß gemacht dieses Nageldesign zu pinseln, vielleicht mache ich mal wieder etwas vergleichbares. Wie steht ihr denn zu Videospielen wie beispielsweise Super Mario als Nageldesign? Top oder Flop? Super Mario Naildesign: Nageldesign mit Acrylfarben für Super Mario Fans Super Mario Naildesign: Nageldesign mit Acrylfarben für Super Mario Fans

Ähnliche Beiträge:

2 Comments

  1. Conny sagt:

    voll süß und sooo toll gelungen. Kann ich nur bewundern.
    Und wenn man so etwas mag? Warum nicht. Man sollte tragen, was einen glücklich macht

    • Denise sagt:

      Danke Conny! Na klar, so richtig alltags- bzw. bürotauglich sind solche Sachen natürlich nicht gerade. Und im Freundes- und Bekanntenkreis habe ich dazu auch schon alles von „cool“ bis zu „urghs, wie kitschig“ zu hören bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *